Computerunterstützte Berechnungen

 

ICB verwendet international etablierte Berechnungssoftware für Festigkeitsberechnungen von drucktragenden Bauteilen nach technischen Regelwerken sowie je nach Projektart geforderte rechnerische Nachweise.

Hier einige Eckdaten, die die verwendeten Softwaren bietet:

  • Nicht nur die Nachrechnung vorgegebener Bauteile, sondern auch deren Auslegung und Optimierung ist möglich.
  • Die im Umfeld von Regelwerken geltenden Normen für Abmessungsreihen, Wanddickenreihen, Toleranzen etc. werden automatisch und umfassend berücksichtigt.
  • Die Berechnungslösungen basieren auf den Werkstoffdaten gemäß aktuellen Deutschen und Europäischen Normen (z.B. FEZEN-Werkstoffdatenbank) und ausländischen Normen (z.B. ASME-Code). Bei Bedarf können auch spezifische Werkstoff-Kennwerte definiert werden.
  • Die Sicherheitskennwerte eines gewählten Regelwerks werden automatisch angewendet. Auch hier ist eine spezifische Anpassung der Eingabe möglich.
  • Zu allen Berechnungslösungen stehen deutsch- oder englisch-sprachige Ergebnisausgaben zur Verfügung.

Zusätzlich oftmals benötigte Nachweise:

  • Netzberechnungen im Fernwärme-, Dampf-, Gas- und Wasserleitungsbau
  • Wärmeverlust- und Dämmstärkenberechnungen
  • Druckverlustberechnungen

Die Berechnungssoftware wird ständig der technischen Entwicklung angepasst, sowohl in Hinblick auf Regelwerksänderungen und -erweiterungen als auch in Hinblick auf technische und marktbezogene Innovationen.

error: © icb-group